• Dunluce Castle

    Bei Dunluce Castle (irisch: Dún Lios (bedeutet "starke Festung") handelt es sich um eine der größten Ruinen einer mittelalterlichen Burg in Irland. Es befindet sich auf einem Basaltfelsen an der stark zerklüfteten Nordküste der Insel, zwischen den Ortschaften Portballintrae und Portrush im County Antrim in Nordirland.

  • Mussenden Temple & Downhill House

    Downhill House war ein Herrenhaus, das im 18. Jahrhundert für Frederick Hervey, den 4. Earl of Bristol, in Downhill bei Castlerock im County Londonderry (Nordirland) erbaut wurde. Ein großer Teil des Gebäudes wurde 1851 durch Feuer zerstört, aber in den 1870er Jahren wieder aufgebaut. Nach dem Zweiten Weltkrieg verfiel das Gebäude.

  • the village Ramelton

    Der historische Ort wurde im 17. Jahrhundert besiedelt und ist mit zahlreicher viktorianischer Baukunst bebaut. Archäologische Funde deuten auf die Frühe Steinzeit hin; Siedlungsreste aus dem 10. Jahrhundert verweisen auf die Wikinger.

  • Ulster American Folk Park

    Bei diesem Park handelt es sich um ein großzügig angelegtes Freilichtmuseum, in dem die Lebenssituation der Iren sowohl in ihrer Heimat als auch in Amerika beleuchtet wird. Das Ganze beginnt mit dem Besuch eines Indoor-Museums, in dem die Geschichte der Auswanderung vieler Iren nach Nordamerika erklärt wird. Besonders in der Zeit der großen Hungersnot ab 1845.